07.12.18 / 15:59 Uhr

Nichts zu verlieren

VfB Stuttgart: Weinzierl setzt auf Kempf

Von: VfB Stuttgart

Borussia Mönchengladbach liegt dem VfB Stuttgart. Gegen keine andere Bundesligamannschaft hat der VfB auswärts häufiger gewonnen als gegen die Fohlen. VfB-Trainer Markus Weinzierl ist dennoch realistisch genug, um sich gegen den Tabellenzweiten derzeit nur geringe Chancen auszurechnen.


„Sie haben alle ihre sechs Heimspiele in dieser Saison gewonnen und sind daher der klare Favorit. Wir haben nichts zu verlieren. Es gilt, mutig zu sein und in der Außenseiterrolle zu überraschen“, so Weinzierl vor der Begegnung.


Der Coach setzt dabei auf Marc Oliver Kempf, dessen Verdienst es gewesen sei, dass der VfB bei den knappen Siegen in Nürnberg und gegen Augsburg keinen Gegentreffer kassierte: „Er war ein wichtiger Faktor und hat der Mannschaft Stabilität gegeben. Da waren wir aggressiv, zweikampfstark und haben aus einer guten Kompaktheit agiert. Diese defensive Stabilität muss die Basis sein.“


Sicher ist, dass Weinzierl auf den gelbgesperrten Santiago Ascacibar und die verletzten Spieler Holger Badstuber und Pablo Maffeo verzichten muss. Bei Daniel Didavi will er kurzfristig entscheiden, ob er ihn für den Kader nominiert.

(jd)





Anzeige