03.10.19 / 09:56 Uhr

Furchteinflößende Reservisten

VfB Stuttgart: Walters Griff in die Trickkiste

 

Der VfB Stuttgart hat den wohl besten Kader aller Zweitligamannschaften. Und das sollen die Gegner auch psychologisch zu spüren bekommen. Zumindest wenn es nach VfB-Trainer Tim Walter geht, der sich damit eines Griffs in die Trickkiste bedient.


Bei der letzten Partie gegen Bielefeld saß Stürmer Nicolas Gonzalez auf der Bank und kam nicht zum Einsatz. Nach einem Tritt im Spiel gegen Fürth plagen ihn Schmerzen. „Nico hätte gar nicht spielen können“, gestand Walter gegenüber einer Stuttgarter Tageszeitung. Alleine aber die Möglichkeit, dass er eingewechselt werden könnte, sollte „ein bisschen Angst und Schrecken“ auslösen. Nach wie vor ist unklar, ob er gegen Wiesbaden zum Einsatz kommen kann. Walter stellt jedenfalls klar: „Wenn er diesmal auf der Bank sitzt, dann kann er auch spielen.“


Gegen den Tabellenletzten will Walter die Favoritenrolle des VfB ausfüllen: „Wir wollen bestätigen, dass wir zu Recht da oben stehen.“ Das soll mit dem Fokus auf die eigenen Stärken gelingen: „Wir werden auch am Freitag wieder Geduld benötigen und dazu konsequent sein.“

(rf)





Anzeige