02.12.19 / 16:45 Uhr

Aufstieg in Gefahr

VfB Stuttgart: Unaufmerksam und ineffizient

 

Mehrfach kassierte der VfB Stuttgart bereits in der Anfangsphase einer Partie Gegentreffer und nur einmal konnte der VfB nach einem Rückstand noch siegen. In den letzten sieben Ligaspielen hagelte es fünf Niederlagen. Durch eine unaufmerksame Abwehr und ineffizienten Sturm gerät der Wiederaufstieg immer mehr in Gefahr.


Das 1:2 gegen den SV Sandhausen lässt den Abstand zu Tabellenführer Bielefeld auf mittlerweile sechs Punkte anwachsen. Eine unnötige Niederlage, wie VfB-Trainer Tim Walter kritisiert: „Dabei waren wir gewarnt und haben dennoch die Wachheit in der Anfangsphase vermissen lassen."


Auch VfB-Sportdirektor Sven Mislintat missfällt die derzeitige Situation auf dem Spielfeld: „Wir wenden unheimlich viel auf, aber schaffen es nicht, das Momentum in bestimmten Phasen für uns zu nutzen. Das hat mit den angesprochenen Unaufmerksamkeiten bei den Standards, aber auch mit Konsequenz und Effizienz zu tun.“


Einzig Mario Gomez schien wach zu sein. Immerhin traf er dreimal – jedoch aus einer Abseitsposition. Und wie so oft gab der VfB zwar mehr Schüsse auf das Tor ab als der Gegner. Am Ende schlich der VfB dennoch erneut geschlagen vom Platz.


Vielleicht kann Daniel Didavi die Wende bringen, der in der kommenden Partie möglicherweise sein Comeback feiern wird.

(cm)





Anzeige