24.01.11 / 13:54 Uhr

Hajnal ist nicht oberste Priorität

VfB Stuttgart dementiert Transfergerüchte

Von: VfB Stuttgart

In der Winter- und Sommerpause der Bundesliga wird stets heftig darüber spekuliert, welcher Spieler zu welchem Verein wechselt. Gerade wenn ein Traditionsverein wie der VfB Stuttgart in Schwierigkeiten gerät, wird der Ruf nach Verstärkung laut. Doch VfB-Manager Fredi Bobic erteilt allen Gerüchten eine klare Absage: "Es wird wenig passieren, vielleicht auch nichts“ wird er in einem Bericht einer Stuttgarter Tageszeitung zitiert.


In Spanien würde gemunkelt, der VfB hätte Interesse am Ecuadorianer Felipe Caicedo. "Davon höre ich zum ersten Mal. Mit diesem Spieler haben wir uns nicht mal ansatzweise beschäftigt", meint Manager Fredi Bobic dazu. Tamas Hajnal von Borussia Dortmund genieße ebenfalls nicht oberste Priorität. Der Mittelfeldspieler wäre allenfalls eine Option, falls Elson den VfB verlassen würde, wonach es derzeit nicht aussieht.


Der Japaner Shinji Okazaki könnte einziger Neuzugang bleiben. Nach Ende des Asien-Cups wird er zum VfB stoßen. Dort plant man längerfristig mit ihm. Grundsätzliches Interesse bekundet Bobic an Tunay Torun vom Hamburger SV. Mit einer Verpflichtung hat er es aber nicht eilig: "Erst muss der Spieler selbst wissen, was er will." Immerhin sieht Bobic die Sondierung anderer Spieler als Ansporn für den bestehenden Kader. Die Jungs seien wieder heiß und wollten ihre Position in der Mannschaft sichern.

(jd)





Anzeige