02.02.19 / 16:57 Uhr

Kein Zögern nach Bayern-Angebot

VfB Stuttgart: Pavard will Titel statt Geld

Von: Pixelio / Clara-Diercks

Die Tage des Weltmeisters Benjamin Pavard beim VfB Stuttgart sind gezählt. Nach Ende der Saison wechselt er für 35 Millionen Euro zum Rekordmeister FC Bayern München. Dass er der Verlockung der Bayern erlegen ist, habe keine finanziellen gründen, wie er erklärt.


„Es waren viele Vereine im Gespräch, eine Zeit lang hat mich das genervt. Als aber dann das Angebot des FC Bayern kam, musste ich keine Sekunde überlegen. Bayern ist für mich der beste Verein der Welt. Ich will die Historie dieses Vereins fortsetzen, dort viele Titel gewinnen“, beschreibt er seine Motivation für den Wechsel gegenüber einer deutschen Tageszeitung.


Ein Wechsel ins Ausland stand für ihn nicht zur Debatte, da er die Mentalität der Deutschen und die Bundesliga zu schätzen wüsste. Vom Bayern-Virus war er schnell infiziert: „Ich hatte einen Schlüsselmoment: Als ich vergangene Saison mit dem VfB im Spielertunnel der Allianz Arena gestanden bin, die Bayern-Spieler neben mir gesehen habe und die Atmosphäre spürte, wusste ich: Dort will ich eines Tages spielen.“

(rf)





Anzeige