22.11.19 / 14:17 Uhr

Trainer findet richtige Balance

VfB Stuttgart: Kobel stärkt Walter den Rücken

 

Nach vier Niederlagen in den letzten fünf Zweitligaspielen kamen kritische Stimmen auf, die Zweifel an VfB-Trainer Tim Walters Offensivfußball äußerten, zumal die Mannschaft einen fragilen Eindruck hinterließ. Nun stärkt VfB-Torhüter Gregor Kobel seinem Coach den Rücken.


„Wenn der Trainer direkte Ansage macht, dann ist das absolut in Ordnung. Ein Trainer muss aber neben dem Platz für Balance sorgen – und das macht Tim Walter richtig gut. Er nimmt einzelne Spieler auch mal beiseite und redet ruhig mit ihnen. Er gibt also nicht immer nur Vollgas“, äußerte sich der 21-Jährige in einem Interview mit einer Stuttgarter Tageszeitung.


Das Derby gegen den Karlsruher SC sieht er als große Chance an: „Wir wissen: Gegen den KSC können wir sehr viel wieder gut machen – und deshalb freut sich jeder im Team auf das Spiel.“ KSC-Trainer Alois Schwartz schiebt dem VfB die Favoritenrolle zu und hofft wahrscheinlich, den Tabellendritten damit zusätzlich unter Druck setzen zu können: „Uns ist bewusst, dass der VfB gegen uns – Derby hin, Derby her – nichts zu verschenken hat. Die zwei, drei Stuttgarter Topspieler verdienen wahrscheinlich so viel wie mein gesamter Kader. Die Mannschaft des VfB ist eigentlich eine Bundesliga-Mannschaft.“

(cm)





Anzeige