10.03.19 / 11:19 Uhr

Weinzierl trotz 1:3-Niederlage zuversichtlich

VfB Stuttgart: Kampf wird nicht belohnt

Von: VfB Stuttgart

Während die Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt Nürnberg und Augsburg gegen Borussia Dortmund gepunktet haben, steht der VfB Stuttgart trotz großem Kampf ohne Zähler da. Nach einem Elfmeter in der 62. Minute geriet der VfB in Rückstand und glich wenig später aus. Doch in den Schlussminuten schlugen die Gastgeber zu und gewannen mit 3:1. VfB-Trainer Markus Weinzierl sieht dennoch keinen Grund zur Klage.


"Wir haben eine gute, disziplinierte und kämpferische Mannschaftsleistung gezeigt. Unterm Strich haben wir die Tugenden, die es im Abstiegskampf braucht, an den Tag gelegt und blicken positiv auf die anstehenden Aufgaben", äußerte er sich nach der Partie.


VfB-Profi Andreas Beck bescheinigte eine gute Leistung der VfB-Abwehr bis zur 80. Spielminute. Und auch Marc Oliver Kempf konnte keine Kritik am Einsatzwillen üben: "Es war eine ordentliche Leistung von uns. Jeder hat sich reingeschmissen und alles versucht. Man hat heute gesehen, dass wir alles geben für jeden einzelnen Punkt – daran müssen wir in den nächsten Wochen anknüpfen."

(rf)





Anzeige