15.01.20 / 13:34 Uhr

Kapitän Kempf schätzt die Ruhe des neuen Trainers

VfB Stuttgart: Kampf um einen Stammplatz

 

Der VfB Stuttgart absolviert sein Wintertrainingslager in Marbella, das gleichzeitig eine Kennenlernphase zwischen der Mannschaft und dem neuen Trainer Pellegrino Matarazzo darstellt. VfB-Kapitän Marc Oliver Kempf lobt die guten Trainingsbedingungen und den neuen Coach.


„Die Kommunikation ist sehr gut. Der Trainer ist ein ruhiger, besonnener Typ. Er weiß genau, was er von uns sehen will“, äußert sich der 24-Jährige am Rande des Trainingslagers. Gleichzeitig hat anscheinend der Kampf um einen Stammplatz begonnen: „Alle stecken voller Tatendrang. Jeder Spieler hat die Chance, sich neu zu beweisen.“


Dabei ist noch viel Luft nach oben, wie die erste torlose Hälfte im Testspiel gegen Basel gezeigt hat. Daher wird der VfB bereits direkt nach der Rückkehr aus dem Trainingslager am Sonntag, 19. Januar auf dem heimischen Clubgelände noch ein weiteres nicht-öffentliches Testspiel bestreiten gegen den Ligakonkurrenten SG Dynamo Dresden bestreiten.

(cm)





Anzeige