25.11.18 / 14:37 Uhr

Stürmer beklagt schlechte Abwehr

VfB Stuttgart: Gomez platzt der Kragen

Von: VfB Stuttgart

Nicht nur VfB-Trainer Markus Weinzierl war nach der 0:2-Pleite gegen Bayer Leverkusen restlos bedient. Wieder einmal luden schläfrige Spieler den Gegner dazu ein, Tore zu schießen. Und darum platzte dann auch VfB-Stürmer Mario Gomez der Kragen.


"Wenn wir die nächsten fünf Spiele alle mit 1:0 gewinnen und ich nicht einmal aufs Tor schieße, ist es total okay für mich. Wir müssen das Gesamte sehen. Und da müssen wir eben auch sehen, dass wir hinten mal wieder den Laden dicht kriegen", kommentierte der Routinier die Lage.


Seit fünf Spielen hat er selbst nicht mehr getroffen. Allerdings bekam er bislang auch fast nie entsprechende Vorlagen seiner Mitspieler. "Wir tun uns nach vorne schwer“, klagt Gomez. In Bezug auf die vielen vergebenen Standardsituationen gegen Leverkusen legt er den Finger in eine weitere Wunde: "Das ist auch etwas, das ich immer zu meinen Mitspielern sage, dass das auch meine Stärke ist und wir das noch mehr nutzen müssen. Und wenn wir das nicht tun, muss vielleicht jemand anderes für mich spielen.“

(jd)





Anzeige