02.12.18 / 09:48 Uhr

Erster Heimsieg unter Weinzierl

VfB Stuttgart: Donis kam, sah und siegte

Von: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat auch im Heimspiel gegen den FC Augsburg spielerisch nicht überzeugt. Am Ende sprang dennoch der erste Heimsieg unter Trainer Markus Weinzierl heraus. Matchwinner war Anastasios Donis, der im ersten Spiel nach seiner Verletzungspause gleich den entscheidenden Treffer erzielte.


In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein schwaches Spiel. In der 19. Minute rettete VfB-Keeper Ron-Robert Zieler den VfB vor dem Rückstand, als er gegen Michael Gregoritsch rettete. In der 39. Minute trifft Donis dann nach Vorarbeit von Andreas Beck völlig unerwartet zur 1:0-Führung für den VfB.


In der zweiten Hälfte drängen die Gäste auf den Ausgleich, vergeben aber zahlreiche Chancen. In der 56. Minute ist Zieler nach einem Kopfball von Martin Hinteregger zur Stelle. Acht Minuten später scheitert André Hahn mit einem Kopfball. In der 64. Minute verzieht Sergio Cordova eine Schuss von der Strafraumgrenze. Der VfB hat lediglich ein paar Konterchancen, doch Erik Thommy und Emiliano Insua scheitern ebenfalls am gegnerischen Schlussmann.


Am Ende bleibt es beim knappen 1:0-Erfolg des VfB, der sich damit drei wichtige Punkte im Abstiegskampf sichert. VfB-Trainer Markus Weinzierl zeigte sich entsprechend zufrieden nach dem Spiel: „Wir sind unheimlich glücklich über diesen Sieg, der wichtig war für alle im Verein. Ich habe erwartet, dass die Mannschaft stabil steht. Das ist auch aufgegangen.“

(cm)





Anzeige