03.10.10 / 09:52 Uhr

Probleme mit Image und Ausrichtung

Orientierungsloser VfB Stuttgart?

Von: Pixelio / Verena-N

Wohin geht die Reise des VfB Stuttgart? 2007 wurde der VfB Deutscher Meister. In der letzten Saison spielten die Roten noch in der Champions League. In dieser Saison hat man in der Europa League erfolgreich begonnen. Mancher Fan befürchtet jedoch, dass die neue Mercedes Benz-Arena in der nächsten Saison in der zweiten Bundesliga eröffnet wird.


Laut Bericht einer deutschen Tageszeitung ist ein Richtungsstreit in der Führungsetage entbrannt, dessen Auswirkungen bis hinunter auf den Rasen zu spüren sind. Der VfB spare sich „zu Tode“ klagen Anhänger. Die im Verein herangezogenen Talente wandern ab. Ohne zusätzliche Millionen aus der Champions League müsse man sich wirtschaftlichen Gegebenheiten anpassen, entgegnen die Kluboberen um Präsident Staudt, Finanzvorstand Ulrich Ruf und Aufsichtsratschef Dieter Hundt.


Gestritten wird nun wie der Weg dorthin wieder gefunden werden soll. Aufsichtsratschef Hundt legte Ende vergangener Saison sein Veto ein, als Bestrebungen aufkamen, mehr zu investieren. Während sich die Konkurrenz Talente für die Zukunft sichere, laufe der VfB hilflos hinterher, meinen Kritiker. Christian Träsch stehe als letztes großes VfB-Talent schon auf der Liste von Bayern München. Sollte der VfB die nächsten Spiele gewinnen, würde zunächst wieder ein wenig Ruhe einkehren. Doch ein langfristiger Strategieplan ist damit weiterhin nicht in Sicht.

(cm)





Anzeige