08.11.19 / 14:29 Uhr

Trotz Favoritenrolle wachsam sein

VfB Stuttgart: Badstuber und Castro sind gesetzt

 

Der VfB Stuttgart ist Favorit in der kommenden Zweitligapartie gegen den VfL Osnabrück. Nach zwei Siegen will der VfB den leichten Aufwärtstrend fortsetzen und weiterhin an der Tabellenspitze mitmischen. Trotz der Favoritenrolle weiß VfB-Trainer Tim Walter aber, dass sich die Mannschaft nicht zurücklehnen darf und stets wachsam sein muss.


„Es ist ein sehr kleines Stadion. Von daher gibt es mehr Emotionen, als in großen Stadien. Wir müssen sehr präsent sein sowie souverän und geduldig auftreten“, äußerte er sich vor dem Spiel. Nach seiner Sperre wird Holger Badstuber wieder die Defensive verstärken und auch Gonzalo Castro ist gesetzt. Borna Sosa ist auf dem Weg der Besserung. Walter hofft, dass er nach der folgenden Länderspielpause wieder einsatzbereit sein wird.


In der Abstimmung seiner Spieler sieht Walter noch Verbesserungspotenzial: „Es geht darum, zu wissen, wann wir variieren müssen zwischen Kurzpass und langem Pass. Wir müssen insgesamt alles noch einen Tick besser hinbekommen. Das oberste Gebot dabei ist, dass wir alles zusammen machen, sowohl angreifen als auch verteidigen.“ Dann dürfte auch die Chancenverwertung wieder besser ausfallen.

(jd)





Anzeige